Welcher Beruf passt

Blog & Video Traumberuf-Kompass Starte hier Login

4 Gründe, warum du den passenden Beruf noch nicht gefunden hast

4 Gründe, warum du den passenden Beruf noch nicht gefunden hast

Ich habe dir heute nicht nur 4 Gründe mitgebracht, warum du den passenden Beruf noch nicht gefunden hast, sondern ich möchte auch mit dir darüber sprechen, wie es dir jetzt gelingen kann, ihn doch zu finden. 

 

 

1. Chaos und die Frage: Wie findet man überhaupt den passenden Beruf?

So viele Tipps und Ratschläge, die man bekommt... Unzählige YouTube Videos, Blogartikel und Instagram Posts... So viele Gespräche mit Familie und Freunden... Die Berufsfindungstests, die so vielversprechend aussahen...

Und am Ende ein Chaos an Informationen, ein mulmiges Gefühl im Bauch, weil nichts wirklich zu passen scheint und die Frage: Wie soll das gehen? Wie soll ich den Beruf finden, der wirklich zu mir passt? Was, wenn ich mich noch einmal falsch entscheide?

Doch es gibt ihn - den erprobten Weg, der ans Ziel führt. Hin zu einem Beruf, der wirklich zu dir passt. Der Weg beginnt bei dir: Lerne dich gut kennen.  Finde heraus, was du in deinem Leben möchtest. Was du brauchst, damit du gerne am Montag in der Früh aufstehst.

Dann erst finde Berufsideen und entscheide dich für die Idee, die dein Herz zum Hüpfen bringt. So gehst du Schritt für Schritt und wirst den passenden Beruf finden.


2.
Sich selbst nicht mehr zu kennen

Die meisten Menschen starten irgendwie ins Berufsleben.
"Naja, ich weiß auch nicht so genau, was ich machen will, also mach ich mal xy - das machen viele, scheint also gut zu sein."
"Ich wähle diesen Job, der scheint finanziell ziemlich sicher zu sein."
"Ja, meine Eltern werden Recht haben, xy ist die beste Wahl für mich."

Schon hier und auch später machen sie sich keine Gedanken darüber: Wer bin ich? Was kann ich gut und mag ich? Was interessiert mich und was macht mich glücklich? Was ist mir wichtig?
Erst einmal ins Berufsleben einsteigen und das eigene Leben aufbauen.

Und irgendwann ist soviel Zeit vergangen und es ist normal, dass man das tut, was man eben jeden Tag tut... auch wenn es grau in grau ist und man insgeheim spürt - oh, das ist nicht gut für mich.

Und nach vielen Jahren, in denen man nicht wirklich in Kontakt mit sich selbst war, ist es auch normal, dass man glaubt, sich selbst nicht mehr zu kennen.

Doch es ist alles da. Tief in dir schlummert all das Wissen. Und jetzt ist es an der Zeit, die Staubschicht abzutragen und all das Wissen ans Tageslicht zu holen. Es ist ein Prozess und am Ende wirst du wissen, wer du bist, was dir wichtig ist und was du brauchst, um glücklich zu sein.  Du wirst dich so gut kennen, wie niemand sonst und am Ende voller Selbstvertrauen gute Entscheidungen treffen.

3. Die Zweifel

Zweifel gibt es viele. Die meisten drehen sich wohl darum:
"Gibt es den passenden Beruf überhaupt?"
"Vielleicht ist es zuviel verlangt, dass Arbeit Spaß machen soll?"
"Sollte ich nicht zufrieden sein mit dem, was ich hab?"
"Woher weiß ich denn, dass der neue Beruf auch wirklich passt?"
Um nur einige zu nennen...

Wenn eine Veränderung ansteht ist es normal, dass man Zweifel und Ängste hat. Das Gehirn möchte uns schützen und möchte, dass alles so bleibt, wie es ist.
Doch was du wissen musst: diese Ängste wird es immer geben, wenn du dich verändern möchtest.
ABER - sie verschwinden, wenn du Schritt für Schritt vorwärts gehst.

Es ist Zeit, deinen Zweifeln zuzuhören und ihnen Respekt zu zollen. Akzeptiere, dass du gerade an diesem Punkt in deinem Leben stehst. Denn dann kannst du sie loslassen und den nächsten Schritt gehen. Je mehr du ins Tun kommst, desto weniger werden die Zweifel werden.
Und übrigens: wusstest du, dass es einer Studie nach für jeden und jede von uns 9(!) verschiedene Berufe gibt, die gut zu uns passen würden?


4.
Verloren und allein fühlen

Wenn man links und rechts schaut, hat man das Gefühl, dass es allen anderen gut geht. In Gesprächen kommt oft der Hinweis:
"Warum beschwerst du dich denn? Du hast doch ein gutes Leben. Nicht jeder kann Spaß bei der Arbeit haben."
Es scheint niemand zu verstehen...

Sich verloren und alleine fühlen hat oft den Effekt, dass man sich gelähmt fühlt und keinen Schritt mehr geht.

DOCH DU BIST NICHT ALLEIN - viele stehen genau jetzt am selben Punkt wie du, oder sind den Weg bereits gegangen und haben den richtigen Beruf gefunden. Und genau das hast du auch verdient. Lass dich Schritt für Schritt zum Ziel führen von jemandem, der den Weg kennt und ihn schon gegangen ist.

 

Fazit

Wie du siehst, ist es also verständlich, dass du den passenden Beruf noch nicht gefunden hast, wenn einer oder mehrere der Gründe auch bei dir zutreffen. Also erst einmal durchatmen und Verständnis haben. Ja, genau, es ist verständlich, dass es noch nicht soweit ist. 
Doch auch hier ist es so, dass du etwas daran ändern kannst. Schritt für Schritt vorwärts gehen kannst, um den passenden Beruf für dich zu finden. 

Alles Liebe,
Katja Schmalzl

 


Du möchtest jetzt gleich die nächsten Schritte gehen?

Wenn du jetzt schon soweit bist, und endlich den passenden Beruf finden willst, dann kannst du dir gerne mein Coaching-Programm ansehen. 

All mein Wissen, meine jahrelange Coachingerfahrung und das Feedback meiner KundInnen ist hier eingeflossen und hat das Programm so richtig rund werden lassen. 

Hier steckt das drin, was meinen bisherigen KundInnen dabei geholfen hat, ihren passenden Beruf zu finden. Und wenn sie ihn gefunden haben, kannst du das auch!

Hier findest du weitere Informationen zum Traumberuf-Kompass


 

 

Close

Hey, brauchst du Hilfe, den Beruf zu finden, der wirklich zu dir passt?

Ich unterstütze dich gerne. Melde dich für meine wöchentlichen Tipps zum Thema Berufsfindung an. Zur Begrüßung bekommst du gratis die Traumjob-Checkliste -
4 Voraussetzungen, ein Ziel: Dein Traumberuf. 

An welche Adresse darf ich die Traumjob-Checkliste schicken?

(Die Abmeldung von diesen E-mails sind jederzeit durch einen Klick am Ende der E-Mail möglich.)